Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die nächsten Termine

 

Alle Termine 

 

 

 

 

 

 

OL im Schulsport

Orientierungslauf eignet sich bestens als Schulsport. Der OL beinhaltet wie kaum eine andere Sportart Aspekte des fächerübergreifenden Unterrichts nicht nur zwischen Sport und Erdkunde. Orientierungslauf ist nicht nur im Wald, sondern natürlich auch im Park, auf dem Schulgelände, in der Sporthalle und selbst im Klassenzimmer möglich. Auch im Bereich der Integration und Inklusion bietet der Orientierungslauf sehr gute Möglichkeiten.

Wenn Sie wissen wollen, was alles geht im Bereich Schulsport, schauen Sie sich einmal auf der Schulsport-OL-Seite scool.ch unserer Schweizer Freunde um. OL ist in der Schweiz weitaus populärer als bei uns - weil OL integrativer Teil des Schweizer Schulsports ist!)

Sie sind Lehrer/in und interessiert?

Am einfachsten nehmen Sie Kontakt zu einem unserer beteiligten Vereine auf oder kontaktieren uns direkt

Hier haben wir einen Flyer "OL in der Schule" für Sie.

Eine praxisorientierte Anleitung für Lehrer/innen gibt das Skript "Orientierungslauf in der Schule" von Ingo Neumann (Kontakt über TG Traisa), der in dem Bereich sehr engagiert ist und auch gerne interessierten Lehrer/innen als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Bei Interesse kann sich ein ganzes Kollegium gezielt eine Einführung in den Orientierungslauf als Schulsport mitsamt Materialien und Kartenaufnahme geben lassen: mehr Informationen darüber finden sie hier.

Weiteres Material: 

„Jugend trainiert für Olympia“ - Was ist das?

Alljährlich findet im Rahmen des schulsportlichen Wettkampfprogramms Hessen auch Orientierungslauf statt. Seit 1978 treten die Teams der hessischen Schulen bei "Jugend trainiert für Olympia" (JtfO) bei den Landesentscheiden gegeneinander an.

Gelaufen wird in insgesamt acht Kategorien, und zwar Wettkampf-Klasse WK-1 (Oberstufenschüler), WK-2 (Jahrgangsstufen 8 bis 10) und WK-3 (Jahrgangsstufen 6 bis 8), jeweils für Jungen und Mädchen. Dazu kommt noch WK-4 (Jahrgang 5 und 6) und WK-5 (Grundschüler) ohne Unterscheidung zwischen Jungen und Mädchen.

Die Anforderungen entsprechen ungefähr den Orientierungslauf-Kategorien D/H-14 in WK-1, D/H-12 in WK-2 und D/H-10 in WK-3. In den gemischten Klassen WK-4 und WK-5 wird ein Geschicklichkeits-Parcours mit direkt anschließendem Smiley-OL gelaufen.

Zum Wertungsmodus: Maximal sechs Einzelläufer und / oder Paare gehören zu einem Team. Es werden die besten vier Zeiten eines Teams zur Gesamtwertung addiert, unabhängig davon, ob sie von einem Einzelläufer oder einem Läuferpaar erzielt worden sind.

Text: Cedric Guthier / (C) 2017 Hessischer D-Kader

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?